Herzlich willkommen auf der Webseite der Clörather Mühle!

         

Stich: Hermann Wahl ( + 30.3.2008 )

Die Clörather Mühle ist eine ehemalige Wassermühle in der Nähe von Viersen am Niederrhein. Sie lag bis zur Begradigung des Flusses an der Niers und gehörte ehemals zum zerstörten Haus Clörath.

Im Menü "Geschichte" befinden sich die Informationen zur Mühle und zum Haus Clörath.

Unter "Sommergalerie" finden Sie die aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen in der Clörather Mühle.

Bilder der Mühle sehen Sie bei "Impressionen".

Viel Spaß! 

Aktuell:

Pfingstmontag, 10. Juni 2019, 11 bis 18 Uhr
26. Deutscher Mühlentag
Die Clörather Mühle ist für Besucher geöffnet. Führungen durch die Mühle, Biergarten mit Bewirtung, Blick aufs Storchennest, Eintritt frei.
Weitere Infos:
http://www.muehlenverband-rheinland.de/
http://www.muehlen-dgm-ev.de/dmt/index.php

www.cloerather-muehle.de

Am Pfingstmontag öffnet die Clörather Mühle anlässlich des Deutschen Mühlentages ihre Pforten. Besucher lernen bei Führungen die alte Mühlentechnik und die wechselvolle Geschichte der Anlage kennen, im Hof werden Getränke angeboten. Die 1236 erstmals erwähnte Wassermühle lag an der Niers, bis der Fluss in den 1930er Jahren begradigt wurde. Seitdem ist sie ohne Wasser, jedoch ist das Mahlwerk in dem denkmalgeschützten Gebäude weitgehend erhalten. Zudem können Besucher einen Blick auf das Storchennest werfen, im dem eine Storchenfamilie mit derzeit drei Küken nistet. Und es wird erstmalig am Mühlentag eine musikalische Untermalung geben - lassen Sie sich überraschen!

Samstag, 15. Juni 2019, 20 Uhr
Flat Blues Ltd. feat. Professor Bottleneck & Frank Born

Live & Open Air in der Clörather Mühle
Auftaktveranstaltung des Viersener Kulturquartetts
Einlass 19:30 Uhr
Eintritt frei, der Hut geht rum
Bitte wettergerecht kleiden! Bei Regen in der Scheune.
Bitte möglichst unter info@cloerath.de anmelden.

Die Auftaktveranstaltung des Kulturquartetts ist ein echter Leckerbissen für Freunde des Blues.
Professor Bottleneck alias Rolf Heimann ist ein Meister der Slide-Gitarre und gilt als "Ry Cooder des Niederrheins". Er tritt mit Frank Born auf, einem Genie auf der Mundharmonika. Das Duo ist seit 25 Jahren ein fester Bestandteil der deutschen Bluesszene und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Anschließend entern Flat Blues Ltd. die Bühne, die wahrscheinlich beste Bluesband des Niederrheins. Sie zelebriert regelrecht den Blues und bringt mit ihrer Spielfreude das Publikum zum Grooven. Kein Wunder, dass sie beim Deutschen Rock & Pop Preis den ersten Platz für das beste traditionelle Bluesalbum gemacht hat.
Sicher werden Professor Bottleneck und Frank Born bei dem einen oder anderen Stück einsteigen. Das sollte kein Bluesfan verpassen!

Samstag, 6. Juli 2019, 20 Uhr
Das Niveau singt - Premium Gold

Tastenkabarett mit Axel Pätz - Live & Open Air in der Clörather Mühle
Eine Veranstaltung des Viersener Kulturquartetts
Einlass 19:30 Uhr
Eintritt frei, der Hut geht rum
Bitte wettergerecht kleiden! Bei Regen in der Scheune.
Bitte möglichst unter info@cloerath.de anmelden.

Erstmals bietet das Kulturquartett exquisites Kabarett: Axel Pätz schildert mit unverwechselbarer Wort- und Tastenkraft, bösem Witz und klaren Worten höchst sprachgewandt die kleinen und großen Absurditäten des täglichen Lebens.
Er setzt dem Aufsitzrasenmäher ebenso ein musikalisches Denkmal wie dem Rollator. Er informiert über die Risiken und Nebenwirkungen des Geburtstraumas. Und er verrät, wie man erfolgreich die zermürbenden Attacken pubertierender Jugendlicher kontert oder bei der Gartenarbeit mit seinen Ex-Partnerinnen einen Mordsspaß haben kann.

Axel Pätz ist bekannt aus TV-Sendungen wie „Ottis Schlachthof" und „Mitternachtsspitzen" sowie Träger zahlreicher Kabarett- und Kleinkunstpreise. Nun präsentiert er die Highlights seiner bisherigen vier Soloprogramme. Best of Tastenkabarett, tiefschwarzer Humor, makabre Lieder – ein fulminanter Abend, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Vorschau:

31. Aug. - 29. Sept.
Sommergalerie Clörather Mühle
Kunstausstellung mit Claudia Delissen, Mönchengladbach
Eröffnung Sa. 31.8., 15 Uhr

 Storcheninfo:
In diesem Jahr hat sich seit Anfang März wieder ein Storchenpaar auf dem Nest niedergelassen. Sie haben 3 Küken ausgebrütet, die jetzt etwa 1 Monat alt sind (Ende Mai 2019).
In 2018 gab es 4 Küken, von denen zwei überlebt haben.
Bei einem der Elterntiere konnte die Ringnummer abgelesen werden. Es wurde 2015 auf der Kollerinsel am Rhein südlich Mannheim geboren und beringt.
Im Jahr 2017 hatte ein Paar gebrütet, zwei Jungtiere sind Mitte Mai geschlüpft. Leider sind beide an Pfingsten eingegangen.

Hier ein Video von 2017: https://www.facebook.com/ludwig.mertens/videos/1751367301541903/

Im Jahr 2010 nistete hier erstmals seit über 100 Jahren ein Storchenpaar erfolgreich im Kreis Viersen. In den drei Folgejahren erneut, wobei im Jahr 2013 die Aufzucht misslang, das Jungtier ist nach etwa 2 Monaten eingegangen.
In den Jahren 2014 bis 2016
sind die Störche ausgeblieben. Vermutlicher Grund: Mangelndes Nahrungsangebot durch zu trockene Wiesen. Seit rund 4 Jahren standen die Wiesen nicht mehr weitflächig unter Wasser, wie es in früheren Jahren immer wieder vorkam. Auch beobachten (hören) wir deutlich weniger Frösche und Kröten.

Wir haben mit dem Nabu Anfang 2013 ein weiteres Nest auf dem Scheunendach montiert, bisher ohne Erfolg. Hier der Zeitungsbericht.

Bitte benutzen Sie den Aussichtspunkt südlich der Clörather Mühle am Clörather Weg zum Blick auf das Nest. Mit Feldstecher oder Fernrohr haben Sie eine gute Sicht. Am Mühlentag oder bei unseren Veranstaltungen haben Sie die Möglichkeit, das Nest vom Mühlengelände aus nächster Nähe zu sehen.
 

Hier der Link zum Video mit dem "Kindsmord" (aus dem Jahr 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=I1ToTfXjQNU 

Das Bild zeigt das Nest im Mai 2011 mit drei Jungtieren, Fotograf Arnd Helbig.