Herzlich willkommen auf der Webseite der Clörather Mühle!

         

Stich: Hermann Wahl ( + 30.3.2008 )

Die Clörather Mühle ist eine ehemalige Wassermühle in der Nähe von Viersen am Niederrhein. Sie lag bis zur Begradigung des Flusses an der Niers und gehörte ehemals zum zerstörten Haus Clörath.

Im Menü "Geschichte" befinden sich die Informationen zur Mühle und zum Haus Clörath.

Unter "Sommergalerie" finden Sie die aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen in der Clörather Mühle.

Bilder der Mühle sehen Sie bei "Impressionen".

Viel Spaß! 

Aktuell:

30. September 2017, 20 Uhr
Mühlenblues - mal etwas anders:
Massenkaraoke mit Pete´s Rhythm 5
Mitsingen ist angesagt! Die Band spiel Blues und Hits aus der Woodstock-Ära, und Sie als Zuschauer werden Teil der Band, denn Sie übernehmen die Vocals. Keine Angst vor Texthängern, denn die Texte werden angezeigt. Und Singen kann jeder - wetten, dass wir die alten Gemäuer der Clörather Mühle zum Zittern bringen?
Open Air, bitte wettergerecht kleiden! Bei schlechtem Wetter in der Scheune.
Eintritt frei, der Hut geht rum.

Storcheninfo:

Nach drei storchenlosen Jahren hat in diesem Jahr (2017) wieder ein Storchenpaar in dem Nest an der Clörather Mühle gebrütet. Es sind 2 Jungtiere ca. Mitte Mai geschlüpft. Leider sind beide an Pfingsten eingegangen. Der Grund? Mangelndes Nahrungsangebot, Witterung, Krankheit, wir wissen es nicht. Wir wissen nur: es ist viel zu trocken, das Grundwasser steht 0,5 bis 1 m unter dem Durchschnitt.

Hier ein aktuelles Video: https://www.facebook.com/ludwig.mertens/videos/1751367301541903/

Im Jahr 2010 nistete hier erstmals seit über 100 Jahren ein Storchenpaar erfolgreich im Kreis Viersen. In den drei Folgejahren erneut, wobei im Jahr 2013 die Aufzucht misslang, das Jungtier ist nach etwa 2 Monaten eingegangen.
In den Jahren 2014 bis 2016
sind die Störche ausgeblieben. Vermutlicher Grund: Mangelndes Nahrungsangebot durch zu trockene Wiesen. Seit rund 4 Jahren standen die Wiesen nicht mehr weitflächig unter Wasser, wie es in früheren Jahren immer wieder vorkam. Auch beobachten (hören) wir deutlich weniger Frösche und Kröten.

Wir haben mit dem Nabu Anfang 2013 ein weiteres Nest auf dem Scheunendach montiert, bisher ohne Erfolg. Hier der Zeitungsbericht.

Bitte benutzen Sie den Aussichtspunkt südlich der Clörather Mühle am Clörather Weg zum Blick auf das Nest. Mit Feldstecher oder Fernrohr haben Sie eine gute Sicht. Am Mühlentag oder bei unserer Kunstausstellung haben Sie die Möglichkeit, das Nest vom Mühlengelände aus nächster Nähe zu sehen.
 

Hier der Link zum Video mit dem "Kindsmord" (aus dem Jahr 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=I1ToTfXjQNU 

Das Bild zeigt das Nest im Mai 2011 mit drei Jungtieren, Fotograf Arnd Helbig.